Allegro Packets im Krankenhaus IT-Journal

IT Netzwerk Krankenhaus

Krankenhaus IT-Journal bietet Rückblick auf DMEA

In der Branchenzeitschrift für Health IT, das Krankenhaus IT-Journal, ist ein Messe-Rückblick zur DMEA erschienen. Verschiedene Firmen wurden eingeladen, ihre Rückschau zu veröffentlichen. Die Ausgabe ist im Juni erschienen. Nun ist der Artikel zum ersten Mal online zu lesen. 

Gesundes IT-Netzwerk: Wie Patienten, Ärzte und Kollegen von einem störungsfreien Netzwerk profitieren

Selten bekommen IT-Leiter und Netzwerkverantwortliche Beinamen wie ihre medizinischen Kollegen. Dabei wäre „Götter fürs Netz“ eigentlich ein legitimer Titel. Denn treten trotz aller Redundanz- und Vorsichtsmaßnahmen in der IT-Infrastruktur Fehler auf, kann das erhebliche Auswirkungen in der Patientenversorgung nach sich ziehen. Beispiele hierfür sind Patientenakten, auf die während der Visite nicht zugegriffen werden kann oder das MRT-Gerät, das die Daten viel zu langsam überträgt.

Moderne Gigabit-Analysatoren helfen den Netzwerkverantwortlichen, die Ursachen der Fehler schnell zu finden und zu beheben. Die marktführenden Appliances in diesem Segment sind die Allegro Network Multimeter von Allegro Packets. Die Geräte sind schon in vielen Krankenhäusern und Kliniken zum bewährten Begleiter der IT geworden. Dieses Jahr hat Allegro Packets seine Allegro Network Multimeter zum ersten Mal auf der DMEA vorgestellt. Zu den Kunden zählen Netzwerk- verantwortliche von Unternehmen, Rechenzentren, IT-Dienstleistern, Systemhäusern und ISPs in ganz Europa und darüber hinaus. Die Appliances sind in mehreren Größen erhältlich, vom Access-Modell Allegro 200 (für kleinere Netzwerke) bis hin zum Allegro 5500 (für 100 G-Umgebungen).

Kliniken und Krankenhäuser sind gute Beispiele für weit verzweigte heterogene Netzwerke, die meist historisch gewachsen sind, aber dennoch den modernen Anforderungen gerecht werden müssen.

So gehört das obige Beispiel der mobilen Arztvisite zum Klinikalltag. Über mehrere Stunden kann das Personal nicht auf die Krankenakten zugreifen, weil der Abruf mehrere Minuten dauert. Mit dem Allegro Network Multimeter lässt sich das Problem mit wenigen Klicks einkreisen. In Echtzeit werden gleich auf dem Dashboard die wichtigsten Netzwerkparameter darstellt, z.B. die TOP-IPs, die größten Verbindungen oder die wichtigsten Protokolle. Oft fällt hier auf den ersten Blick schon ein Fehler ins Auge.Von hier aus erlaubt das browser- basierte Webinterface den Zugriff auf alle Analyse-Module zwischen L2 und L7. In unserem Beispiel fällt auf, dass das Programm keine Daten sendet. In der IP-Adressübersicht lässt sich dazu durch einfache Suche die IP-Adresse des Servers anwählen. Dann schränkt man die Zeitansicht auf den ungefähren Zeitbereich ein, zu dem Fehler gemeldet worden sind. In der Liste der auf den Server zugreifenden IP-Adressen wird sichtbar, dass Anfragen der Client-Rechner nicht beantwortet wurden. Somit konnte der Fehler schnell eingekreist werden. Am Ende sorgte ein Sicherheitsupdate auf dem Server für die Fehlfunktion.

Ein anderes konkretes Beispiel betrifft die eingeschränkte Datenübertragung eines MRT-Geräts. Immer wieder erhalten die IT-Kollegen vom Personal die Meldung, dass die Übertragung zu lange dauere und das Netzwerk schlecht sei. Die Analyse mit dem Allegro Network Multimeter ergab, dass das Gigabit-Netzwerk jedoch zu keinem Zeitpunkt überlastet war.

Allerdings ließ sich über das Troubleshooting-Gerät schnell ablesen, dass das Gerät selbst die Daten nicht schneller sendet. Dazu wählt der Administrator die IP-Adresse des MRT- Gerätes aus und kann sofort sehen, dass die Datenübertragung an den Server mit konstant niedriger Datenrate abläuft, dabei aber keine Netzwerkfehler auftreten. Dadurch konnte eine Programmfunktion zur Bildkomprimierung der Daten als Fehlerquelle identifiziert werden, da das MRT-Gerät die Daten nicht schnell genug komprimieren konnte. Durch das Abschalten der Komprimierung fielen dann zwar größere Daten an, die aber viel schneller über das Gigabit-Netzwerk übertragen wurden. Schnellere Übertragung bedeutet letztlich für den Klinikbetrieb schnellere Diagnosen und dieVersorgung von mehr Patienten.

Ein Thema, das in vielen Branchen, aber insbesondere in medizinischen Netzen eine große Rolle spielt, ist zudem der Schutz der Daten. Das Allegro Network Multimeter eignet sich für den Einsatz in solch sicherheitssensiblen Bereichen, da es die Netzwerkinformationen nicht dauerhaft speichert. Die für die Appliances entwickelte In-Memory-Datenbank speichert die Messdaten nur im internen Hauptspeicher, so dass nach der Auswertung und dem Ausschalten des Gerätes die Messdaten gelöscht werden. Bei Bedarf kann aber auch der Netzwerkverkehr in Rohform zur späteren Analyse mit dem im Gerät integrierten (ab Allegro 500) Paket-Ringpuffer auf- gezeichnet werden. Das ist im Klinikbetrieb insbesondere dann wichtig, wenn die Fehlersuche nicht während der Patientenversorgung möglich ist, was natürlich häufig der Fall ist.

Insgesamt sorgen moderne Netzwerkdebugger wie der Allegro Network Multimeter für schnelles Troubleshooting und dauerhafte Qualitätssicherung des gesamten Netzwerks. Netzwerkverantwortliche profitieren von solch pragmatischen Debuggern ebenso wie Ärzte, Patienten und das gesamte Klinikpersonal.

 

Zurück